Werkzeuge

Wo wirtschafte ich bereits nachhaltig und wo kann ich noch besser werden?

Um gezielt nachhaltig wirtschaften zu können, brauchen Inhaberinnen und Inhaber Werkzeuge, die ihnen eine Bestandsaufnahme der nachhaltigen Aktivitäten im eigenen Betrieb ermöglichen. Erst dann kann darauf aufbauend eine individuelle Zukunftsstrategie entwickelt werden.

Das Projektteam der ZWH erarbeitet gemeinsam mit ausgewählten Fachleuten zum nachhaltigen Wirtschaften nutzerfreundliche Management-Werkzeuge für Handwerksbetriebe. Wir nutzen hierfür die Kriterien des Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK).

Anhand strukturierter Checklisten mit handwerksrelevanten Fragen und Antwortmöglichkeiten zu den einzelnen Kriterien des DNK können Nutzerinnen und Nutzer die aktuelle Betriebssituation bezogen auf die eigene Nachhaltigkeit schnell erfassen. Die Checklisten machen deutlich, wo die Stärken und wo Verbesserungspotentiale liegen.

In den HANDWERKN-Werkstätten durchläuft dieses Werkzeug den Praxistest. Die Teilnehmenden nutzen unsere Checkliste für die Bestandsaufnahme zur Nachhaltigkeit im eigenen Betrieb. Die entstandene Übersicht kann als Grundlage für einen Nachhaltigkeitsbericht beim DNK genutzt werden. Dieser kann in der Betriebskommunikation genutzt werden, um den eigenen Einsatz zu zeigen. Außerdem erleichtert sie es Betrieben, eine eigene Nachhaltigkeitsstrategie zu entwickeln und sich damit stabil für die Zukunft aufzustellen.

Die mitwirkenden Betriebe tragen mit Ihrem Engagement zur nachhaltigen Zukunft des Handwerks bei: Im weiteren Projektverlauf werden die Checklisten zu einem Strategiebaukasten für Betriebsinhaber weiterentwickelt, das allen Handwerksbetrieben kostenfrei zur Verfügung stehen wird: dem Nachhaltigkeits-Navigator Handwerk.

Der branchenspezifische Leitfaden zur Nachhaltigkeit im Handwerk soll sich an Handwerksbetriebe sowie andere Organisationen im Handwerk richten, die beabsichtigen, neue Wege der Nachhaltigkeit zu gehen und dafür nach einer anerkannten, national gültigen Referenz suchen. Dieses Instrument existiert zum heutigen Tag noch nicht. Der Leitfaden wird sich wie der Nachhaltigkeits-Navigator Handwerk am Deutschen Nachhaltigkeitskodex orientieren und folgt einem systemischen Verständnis von Nachhaltigkeit. Er soll sämtliche Aspekte der Nachhaltigkeit umfassen und die Wechselwirkungen dieser Aspekte sichtbar machen.

Neben der Positionierung des Handwerks zur Nachhaltigkeit wird der praxisorientierte Ratgeber darüber hinaus gute Beispiele aus dem Handwerk aufbereitet abbilden sowie Textbausteine für eine DNK-Mustererklärung beinhalten, die es Betrieben erleichtert, eine DNK-Erklärung zu erstellen.

Bei der Entwicklung des Leitfadens wird das Projektteam vom Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) und dem DNK Büro beim Rat für Nachhaltige Entwicklung unterstützt.

Das Projekt „Nachhaltigkeit in Handwerksbetrieben stärken!“ wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und von der Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk (ZWH) durchgeführt.

Gefördert vom