Röwekamp & Stumpe GbR

„Nur durch nachhaltiges Wirtschaften ist die Zukunft unseres Betriebes und seiner Angehörigen gesichert.“

Manfred Röwekamp & Hans Stumpe, Röwekamp & Stumpe GbR, Telgte

Gründungsjahr: 2002
Mitarbeiteranzahl: 13 inkl. Auszubildende
Auszubildende: 4

Was sollten unsere Besucher über Ihre Gründungsgeschichte wissen?

Unser Betrieb wurde von Hans Stumpe, einem frischgebackenen Tischlermeister und Manfred Röwekamp, einem erfahrenen baubiologischen Fachhändler, der ebenfalls aus dem Tischlerhandwerk stammt, gegründet. Die Erfahrung mit ökologischen Oberflächen, aber auch mit der Verlegung und Bearbeitung von Parkett und Dielen legten den Grundstein zu einem ökologisch ambitionierten Handwerksbetrieb, der sich Stück für Stück in weitere Aufgabenbereiche entwickelte und immer mehr engagierte Menschen als Mitarbeitende einstellen konnte. So sind wir heute auch in der energetischen Sanierung tätig und betreuen mehrere Gebietsvertretungen im Außendienst – u.a. AURO Naturfarben als längsten Kontakt. Aus Naturstoffen hergestellte Produkte, z. B. Öle, Wachse und Lasuren, setzen wir auch bei unseren Projekten ein.

Wir bilden seit 2006 junge Menschen aus – bislang 7 Tischlergesellen und 6 Tischlergesellinnen.

Wann sind Sie zum ersten Mal mit dem Thema „Nachhaltigkeit“ in Berührung gekommen?

Wir im Leitungsteam haben uns schon vor 30 Jahren mit ökologischen Themen beschäftigt – damals war das Waldsterben ein wichtiger Aspekt. Als holzverarbeitendes Gewerk kennen wir den Begriff der Nachhaltigkeit aber auch aus der Forstwirtschaft.

Was war für Sie ein Auslöser, sich mit dem Thema „Nachhaltigkeit“ zu beschäftigen?

Manfred Röwekamp ist über das Thema Stoffkreislauf und nachwachsende Rohstoffe mit dem Thema der Nachhaltigkeit in Berührung gekommen.

Hans Stumpe hatte den richtigen Riecher für Nachhaltigkeit. Anfang der 1990er Jahre hat er sich vom Geruch zu ökologischen/nachhaltigen Produkten leiten lassen – zunächst aus privatem, dann auch aus beruflichem Interesse.

Was sollten Leser unbedingt über Ihren Betrieb wissen?

Über die Gruppenzertifizierung der MODULgruppe des meisterteams sind wir FSC und PEFC zertifiziert. In der Meisterteam-Verbundgruppe sind 300 produzierende Handwerksunternehmen der Branchen Holz, Glas, Metall und Fensterbau sowie 200 Vertragslieferanten aus Industrie, Handel und Dienstleistung zusammengeschlossen.

Nachhaltigkeit ist uns wichtig – wir haben unseren CO2 Ausstoß als Unternehmen berechnen lassen.  Entsprechend unterstützen wir Klimaschutzprojekte in Südamerika und können uns ab sofort Klimaneutrales Untnernehmen nennen.

Für uns stehen die hohe Qualität der Arbeit, ein gutes Betriebsklima, sehr gute Beratung, stetige Weiterentwicklung und die beste Schnittmenge aus Kundenwunsch, Ökonomie und Ökologie im Vordergrund.

Welche Rolle spielt Regionalität für Ihren Betrieb?

Als Handwerksbetrieb im Mittelstand sind wir per se regional aufgestellt. Wir sind gut vernetzt: z. B. im Rahmen des „Telgter Modells“, einer Kooperation zwischen den Unternehmen und Schulen in Telgte, mit dem Verein Ökobau Münsterland e.V. und mit den Altbau-Partnern Handwerk Münster.

Soweit wie möglich beziehen wir unseren Rohstoff Holz aus der Region.

Das Projekt „Nachhaltigkeit in Handwerksbetrieben stärken!“ wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und von der Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk (ZWH) durchgeführt.

Gefördert vom