Nachhaltiges Wirtschaften

Nachhaltiges Wirtschaften

Was bedeutet es, nachhaltig zu Wirtschaften?

Nachhaltiges Wirtschaften bedeutet, nur so viel zu beanspruchen, dass künftige Generationen auch gut leben können. Ein anderes Wort hierfür ist Zukunftsverträglichkeit. Um diese Entwicklung mit einer übergeordneten Zielsetzung zu verknüpfen, haben die Vereinten Nationen (United Nations, UN) im Jahr 2016 insgesamt 17 Ziele ausgegeben. Diese Ziele für nachhaltige Entwicklung (engl. Sustainable Development Goals, SDGs) sind politische Ideale, die zur Sicherung einer nachhaltigen Entwicklung auf sozialer, ökonomischer und ökologischer Ebene dienen. Diese Ziele bilden die Grundlage nachhaltigen Wirtschaftens.

Wirtschaften neu denken – verantwortungsvolle Entwicklung fördern!

Die Auswirkungen und Folgen des wirtschaftlichen Wachstums auf Umwelt und Gesellschaft werden zunehmend sichtbar und sind alarmierend. Aus diesem Grund fordern internationale Organisationen, Umweltverbände, Wirtschaftsverbände sowie Wissenschaftler*innen ein konsequentes Umdenken!

Nachhaltiges und generationenverträgliches Wirtschaften im Fokus

Nachhaltiges Wirtschaften hat verschiedene Facetten. Im Allgemeinen bedeutet es, dass Wachstum und kurzfristige Gewinne nicht mehr die zentralen Betriebsziele sind. Im Fokus nachhaltigen Wirtschaftens stehen Zielvorstellungen, die an Erhalt und langfristiger Sicherung orientiert sind.

Für eine nachhaltige und verantwortungsvolle Unternehmensführung bedeutet dies im Einzelfall …

  • die eigenen Produkte und Dienstleistungen innovativ, qualitativ und zukunftsorientiert weiterzuentwickeln.
  • die Motivation und das Wohlbefinden der Mitarbeiter*innen durch aktive Teilhabe und Maßnahmen zur Gesundheitsförderung zu verbessern.
  • die natürlichen Ressourcen für zukünftige Generationen zu erhalten.
  • die eigene Region aktiv zu gestalten und den Zusammenhalt zu fördern.

Verantwortung wahrnehmen und nachhaltig umsetzen

Nachhaltiges Wirtschaften bietet Chancen, Potenziale und interessante Entwicklungsmöglichkeiten. Zeigen Sie Ihren Kund*innen, Auftraggeber*innen sowie Mitarbeiter*innen, dass Ihr Betrieb Nachhaltigkeit lebt. Erstellen Sie mit Unterstützung unseres praxisorientierten Nachhaltigkeits-Navigator Handwerk einen eigenen Nachhaltigkeitsbericht nach den Kriterien des Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK).

Das Projekt „Nachhaltigkeit in Handwerksbetrieben stärken!“ wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und von der Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk (ZWH) durchgeführt.

Gefördert vom