Unter welchen Bedingungen
wollen wir unseren Gewinn erzielen?
Nachhaltiges Wirtschaften ist wichtig
für meinen Betrieb, weil es cool ist
und junge Leute anzieht.
Wir sollten die Erde an zukünftige Generationen so weitergeben,
wie wir sie damals von den Alten übernommen haben.
Nachhaltigkeit bedeutet für mich, attraktive Arbeitsplätze zu schaffen
und für eine starke Region zu sorgen!
Nachhaltigkeit bedeutet, unsere Dienstleistungen mit bestem Wissen
und Gewissen vertreten zu können.

Wie stelle ich meinen Handwerksbetrieb verantwortungsvoll und stabil für die Zukunft auf?

Der Planet und damit auch die Menschheit werden immer stärker belastet. Im Privatleben haben wir uns an Fragen zu unserem nachhaltigen Handeln gewöhnt: Wie konsumiere ich? Wie viele Ressourcen verbrauche ich? Wer produziert die Dinge meines täglichen Lebens und zu welchen Bedingungen?

Im betrieblichen Alltag fällt es gerade Führungskräften in kleinen Betrieben oft schwer, sich über neue Wege des Wirtschaftens Gedanken zu machen. Es fehlen Zeit, Personal und Informationen. Aber gerade Betriebe können einen großen Beitrag zu Veränderungen leisten, sei es durch die Gestaltung ihrer Lieferketten, die Beteiligung ihrer Belegschaft oder einen verantwortlichen Umgang mit natürlichen Ressourcen.

Nachhaltiges Wirtschaften wird immer wichtiger – auch für den wirtschaftlichen Fortbestand und die Absicherung von Betrieben gegenüber einer unsicheren Zukunft.

Was erreicht mein Betrieb durch nachhaltiges Wirtschaften?

Erfolgreiche Auftaktveranstaltung

Die Auftaktveranstaltung des Projekts „HANDWERKhochN – Nachhaltigkeit in Betrieben stärken!“ brachte am 19. September in Berlin Betriebe, Handwerksorganisation und andere Akteure zusammen.

Mehr über die Veranstaltung

Nächste Termine

Mehr Einträge laden

Das Projekt „Nachhaltigkeit in Handwerksbetrieben stärken!“ wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und von der Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk (ZWH) durchgeführt.

Gefördert vom