Gebäudeservice Wodara GmbH

„Nachhaltigkeit bedeutet, unsere Dienstleistungen mit bestem Wissen und Gewissen vertreten zu können.“

Mario Wodara,Gebäudeservice Wodara GmbH, Berlin

Gründungsjahr: 2003
Mitarbeiteranzahl: 175
Auszubildende: 2

Was sollten unsere Besucher über Ihre Gründungsgeschichte wissen?

Für die Gründung entscheidend waren Fragen der Selbstbestimmung der freien Entfaltung und des sozialen Miteinanders. Nach einem ernüchternden Ausflug in ein Angestelltenverhältnis wollte Mario Wodara wieder unternehmerische Freiheit leben und, innerhalb eines gewissen Rahmens, leben lassen.

Wann sind Sie zum ersten Mal mit dem Thema „Nachhaltigkeit“ in Berührung gekommen?

Im Jahr 2013.

Was war für Sie ein Auslöser, sich mit dem Thema „Nachhaltigkeit“ zu beschäftigen?

Wenn es diesen „einen speziellen Moment“ gab, dann war das die Teilnahme an einem CSR-Lehrgang im Jahr 2013. Hierbei kamen Fragen auf, welche wir nicht immer mit gutem Gewissen beantworten konnten. Daraus haben wir Konsequenzen gezogen.

Nachhaltigkeit bedeutet für uns, unsere Dienstleistungen all unseren Anspruchsgruppen gegenüber mit bestem Wissen und Gewissen vertreten zu können. Hierzu gehören nicht nur die aktuell mit uns in Verbindung stehenden Menschen, sondern auch zukünftige Generationen.

Was sollten Leser unbedingt über Ihren Betrieb wissen?

Wir setzen uns für ein gemeinwohlorientiertes Wirtschaften ein und kommunizieren dies gegenüber unseren Anspruchsgruppen. Im Jahr 2018 haben wir erstmals eine Bilanz zur Gemeinwohl-Ökonomie erstellt (mehr zu diesem Ansatz finden Sie hier: https://www.ecogood.org/de/).

Diese Bilanz dient uns unter anderem zur Selbstreflektion; die in der Bilanz festgelegten Ziele sehen wir als Leitfaden zur Verbesserung unseres sozialen und ökologischen Handelns. Um diese Ziele nachhaltig zu verfolgen, haben wir zuletzt eine neue Stelle im Unternehmen geschaffen. Unsere aktuelle GWÖ-Bilanz finden Sie hier: www.qualitrauen.de/index.php/downloads.

Welche Rolle spielt Regionalität für Ihren Betrieb?

Wir bieten unsere Dienstleistungen regional an. Unsere Geschäftspartner*innen sitzen überwiegend in Berlin oder dem Berliner Umland, gleiches gilt für die Wohnorte unserer Mitarbeitenden.

Das Projekt „Nachhaltigkeit in Handwerksbetrieben stärken!“ wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und von der Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk (ZWH) durchgeführt.

Gefördert vom