Bildung für nachhaltige Entwicklung: Meeting German good practices

Bildung für nachhaltige Entwicklung: Meeting German good practices

In Jahr 2020 startete die neue UNESCO Bildungsdekade für nachhaltige Entwicklung, kurz BNE 2030. In den kommenden Jahren wird die UNESCO die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung noch stärker in der Gesellschaft und den globalen Bildungslandschaften verankern. Um der BNE-Dekade einen gebührenden Auftakt zu ermöglichen, veranstaltet die UNESCO gemeinsam mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) vom 17. bis 19. Mai 2021 eine virtuelle Auftaktkonferenz, auf der ausgewählte Projekte und Initiativen ihre Perspektiven und Umsetzungsideen nachhaltiger Entwicklung vorstellen.

Gemeinsam mit der Handwerkskammer Hannover und der Hanebutt GmbH wird die ZWH am Dienstag, 18. Mai 2021 in der Zeit von 17.15 bis 18.15 Uhr die virtuelle Session „Meeting German good practices“ veranstalten. Im Rahmen der kostenlosen Session werden verschiedene Personen des Handwerks Einblicke geben, warum die duale Berufsausbildung in Deutschland einen maßgeblichen Beitrag zur Zielerreichung der Agenda 2030 liefert. Aufgrund eines internationalen Publikums wird die Veranstaltung in englischer Sprache stattfinden.

Wir freuen uns, Sie über folgenden Link in den digitalen Webex-Veranstaltungsraum einzuladen: (Raumname: Apprenticeship in the skilled crafts sector):

Weitere Informationen zur UNESCO-Weltkonferenz finden Sie unter folgendem Link: https://www.bne-portal.de/de/internationale-konferenz-2650.html

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

zum Newsarchiv

Das Projekt „Nachhaltigkeit in Handwerksbetrieben stärken!“ wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und von der Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk (ZWH) durchgeführt.

Gefördert vom