Nachgefragt – Wie nachhaltig sind eigentlich Ihre Zulieferer?

Im Rahmen des HANDWERKhochN-Projekts hat das Projektteam in Kooperation mit unserem Experten Simon Schlögl eine E-Mail-Vorlage für Handwerksbetriebe zum Einholen von Informationen von Lieferanten, Herstellern und Fachhändlern erstellt. Die verantwortungsvolle Materialbeschaffung ist in vielen Gewerken eine Schlüsselfrage für das nachhaltige Wirtschaften im eigenen Betrieb. Nur wer die richtigen Fragen stellt, kann hier gute Entscheidungen treffen.

Nachhaltiges Wirtschaften endet nicht im eigenen Betrieb. Kritisches Nachfragen kann die Auswahl der passenden Partner erleichtern und dazu beitragen, dass Ihre nachhaltigen Aktivitäten sich entlang Ihrer Wertschöpfungskette verbreiten.

In Zusammenarbeit mit unserem Experten Simon Schlögl (Materialrest24 GmbH) ist eine E-Mail-Vorlage für Handwerksbetriebe entstanden. Mit dieser kann einfach abgefragt werden, wie nachhaltig Ihre Lieferanten, Hersteller und Fachhändler handeln. Kontaktieren Sie uns, wenn Sie an dieser Vorlage interessiert sind oder Fragen zum Thema Nachhaltigkeit haben.

Ansprechpartnerin: Juliane Kriese, 0211/302009-51, jkriese@zwh.de

zum Newsarchiv

Das Projekt „Nachhaltigkeit in Handwerksbetrieben stärken!“ wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und von der Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk (ZWH) durchgeführt.

Gefördert vom